Aussichtspunkte mit Weitsicht

Das tief in die Hochebene der Freiberge eingeschnittene Doubstal mit Höhenunterschieden von teilweise über 550 Metern ermöglicht spektakuläre Aussichten.

Zwischen dem Lac des Brenets (NE) und Goumois (JU) überwindet der Doubs auf einer Fliesstrecke von rund 40 Kilometern etwa 250 Höhenmeter. Weil das Plateau der Freiberge gegen Nordosten nicht markant abfällt, ist der Ausblick ins canyonartig eingeschnittene Flusstal in dieser Himmelsrichtung umso spektakulärer – so etwa in der Umgebung von Le Noirmont. Zu den bekanntesten Aussichtspunkten gehört der schmale Sommêtres-Felsgrat, auf dem im Mittelalter eine Burg stand.

Rund 4 Kilometer nördlich von Le Locle geben die ebenfalls exponierten Felsvorsprünge Roches de Moron und Côte de l'Escarpineau den Blick auf den 360 Meter tiefer gelegenen Stausee Lac de Moron frei. Eine Rundum-Weitsicht von den Vogesen bis zu den Alpen bietet schliesslich der Gros Crêt auf dem Höhenzug des Pouillerel über La Chaux-de-Fonds. Der Gipfel ist zugleich der höchste Punkt im Parc du Doubs.

Vorschläge


  • Rundgänge durch die Wytweiden

    Die Wytweiden im Jura sind eine klassische Kulturlandschaft. Auf zwei vorgeschlagenen Wanderungen im Naturpark lassen sich diese vielfältigen Lebensräume entdecken.

    Mehr über «Rundgänge durch die Wytweiden»

  • Wassertosen am Saut du Doubs

    Unterhalb des Lac des Brenets stürzt der Fluss am Saut du Doubs 27 Meter in die Tiefe. Ausflugsboote erschliessen die fjordähnliche Landschaft mit dem Wasserfall.

    Mehr über «Wassertosen am Saut du Doubs»

  • Vier Wandertage am Doubs

    Die viertägige Flusswanderung am Doubs führt von Les Brenets (NE) nach St-Ursanne (JU) und durchquert den Naturpark in seiner vollen Länge.

    Mehr über «Vier Wandertage am Doubs»
Website by moxi ltd.