Wassertosen am Saut du Doubs

Unterhalb des Lac des Brenets stürzt der Fluss am Saut du Doubs 27 Meter in die Tiefe. Ausflugsboote erschliessen die fjordähnliche Landschaft mit dem Wasserfall.

Vor rund 14'000 Jahren haben die Trümmer eines Bergsturzes den Flusslauf des Doubs zum 4 Kilometer langen und etwa 200 Meter breiten Lac des Brenets aufgestaut. Im nordöstlichen Abschnitt des natürlichen Stausees erreicht dieser eine Wassertiefe von bis zu 26 Metern. Das entspricht denn auch ungefähr der Fallhöhe des Saut du Doubs, der wenige Gehminuten vom Seeende entfernt unter tosendem Lärm in die Tiefe stürzt.

Vom Bahnhof in Les Brenets ist das Naturspektakel des Wasserfalls entweder bequem zu Fuss oder mit Ausflugsbooten erreichbar. Beide Varianten ermöglichen faszinierende Ausblicke auf die fjordähnliche Landschaft mit ihren zum Teil senkrecht in den See abfallenden Felsklippen. Hier hat sich der Doubs im Lauf von Jahrmillionen tief in die Kalkschichten des Faltenjuras eingegraben.

Nützliche Links

Ausflüge in der Umgebung des Saut du Doubs
NLB: Schifffahrt auf dem Lac des Brenets

Vorschläge


  • Rundgänge durch die Wytweiden

    Die Wytweiden im Jura sind eine klassische Kulturlandschaft. Auf zwei vorgeschlagenen Wanderungen im Naturpark lassen sich diese vielfältigen Lebensräume entdecken.

    Mehr über «Rundgänge durch die Wytweiden»

  • Der höchste gipfel im Naturpark

    Mit 1275 Metern ist der Pouillerel-Gipfel bei La Chaux-de-Fonds die höchste Erhebung im Parc du Doubs. Hier schweift der Blick von den Alpen bis zu den Vogesen.

    Mehr über «Der höchste gipfel im Naturpark»

  • Grenzgänge rund um Biaufond

    Eine abenteuerliche Passage von den Freibergen an den Doubs führt durch die steile Schlucht Combe de Biaufond. Leitern, Stege und Treppen erschliessen den Weg.

    Mehr über «Grenzgänge rund um Biaufond»
Website by moxi ltd.